500 Jahre Leonardo da Vinci

“Das letzte Abendmahl” in Mailand

Neben der Mona Lisa ist “Das letzte Abendmahl” Leonardo da Vincis wohl berühmtestes Gemälde. Im Auftrag des Herzogs Ludovico Sforza entstand es von 1494 bis 1498. Leonardo malte es auf die Nordwand des Speisesaals im Dominikanerkloster Santa Maria delle Grazie in Mailand. Das etwa 9,10 Meter breite und 4,20 Meter hohe Gemälde bildet den Moment ab, in dem Jesus mit seinen Jüngern beim Abendmahl zusammensitzt und ihnen soeben erklärt hat: “Einer unter euch wird mich verraten.” Die frappierend lebensnahe Mimik der Jünger repräsentiert die vielfältige Reaktion auf diese Worte. In zahlreichen Skizzen hat sich Leonardo die endgültige Gestaltung des Bildes erarbeitet, das vor allem durch seine perspektivische Tiefe und die detailverliebte, realitätsnahe Darstellung als Meilenstein der Renaissancemalerei gilt. So wurde “Das letzte Abendmahl” im Jahre 1980 auch gemeinsam mit dem Kloster zum Weltkulturerbe erklärt.

UFZ Leipzig

Auch an diesem Objekt sind wir dabei. Das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung erhält 4.600 m² Büro- und Laborflächen. Die notwendigen Feuchtraumeinrichtungen werden aufgrund Sondervorschlägen speziell hierfür in Dessau gefertigt.

Never Change A Winning Team

und wieder ist es soweit. Die Vorbereitungen laufen.

Nun das 5. Objekt mit dem gleichen Auftraggeber. Wieder sind es mehr als 150 WC Kabinen. Die Ausführung entspricht wie alle bisherigen Anlagen für diesen Bauherren: bodentief-deckenhoch;glatt weiß; mit verdeckten Türbändern.

50. Todestag Walter Gropius

Walter Gropius gründete vor 100 Jahren das «Staatliche Bauhaus», um die Art, wie Dinge gestaltet werden, völlig neu anzugehen. Vor genau 50 Jahren am 5. Juli 1969 starb der berühmte Architekt.