Auf den Spuren der Dessauer Geschichte

Fürst Franz von Anhalt-Dessau, der bedeutende Gestalter von Landschaftsräumen, Bildungskonzepten, Wirtschaftsreformen und Verfassungspolitik starb am 9. August 1817, vor 200 Jahren. Dessau und Petra erinnern sich des Mannes mit einem ganzen Reigen von Veranstaltungen. Pünktlich zum Todestag erscheint auch ein Buch, das diesen Landesherrn von seiner privaten Seite zeigt. „Vater Franz“, als der er schon früh verehrt wurde, zeigte als Mann und Vater Seiten, die den meisten verborgen blieben. Der Nachlass seines ältesten, nichtehelich geborenen Sohnes, Franz von Waldersee, öffnet uns nach 200 Jahren den Blick auf den Privatmann Leopold Friedrich Franz von Anhalt-Dessau.
Am 11. August 2017 um 17 Uhr stellt die Autorin selbst das Buch im Dessauer Museum für Stadtgeschichte vor, Petra wird auch dort sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.